Wisente Rothaargebirge

Rothaargebirge

Das Rothaargebirge ist der höchstgelegene und schneereichste Teil des Rheinischen Schiefergebirges und nimmt Teile der Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Hessen ein. Das Hochsauerland bildet zusammen mit der Rothaar das Kerngebirge des Rothaargebirges. Der Langenberg ist die höchste Erhebung im Rothaargebirge und gleichzeitig in Nordrhein-Westfalen. Der Name des Gebirges hat nichts mit rotem Haar zu tun, viel mehr leitet er sich von Rod und Hardt ab, was gerodetes Waldgebiet bedeutet.

Die Landschaft des Rothaargebirges

Das Rothaargebirge befindet sich zum größten Teil in Nordrhein-Westfalen, nur ein kleiner Teil befindet sich in Hessen. Zu den zentralen Orten gehören Willingen im Landkreis Waldeck-Frankenberg, Bad Berleburg im Südwesten und Erndtebrück im Kreis Siegen-Wittgenstein. Die Grenzen des Rothaargebirges bilden die Flussgebiete von

  • Sieg
  • Lenne
  • Oberer Ruhr
  • Diemel
  • Eder
  • Oberer Lahn
  • Dill

sowie deren Nebenflüssen und Bächen. Einige größere Städte begrenzen das Rothaargebirge. Nicht der höchste, aber der bekannteste Berg des Rothaargebirges ist der Kahle Asten mit einer Höhe von 841,9 m. Auf dem Kahlen Asten befindet sich der Astenturm, ein bekanntes Postkartenmotiv. Der höchste Berg, der Langenberg, hat eine Höhe von 843,2 m, weitere Erhebungen sind Hunau mit einer Höhe von 818,5 m und Ziegenhelle mit einer Höhe von 815,9 m. Die stärksten Höhenunterschiede sind im Norden der Ramsbecker Höhen zu verzeichnen, dort befinden sich die bis zu 745 m hohen Gipfel von Stüppel, Wiedegge und Heidkopf, nur anderthalb Kilometer davon entfernt sind die ungefähr 350 Meter tiefer liegenden Täler der Ruhr und deren Nebenflüsse. Von seiner Charakteristik her ist das Rothaargebirge ein Plateaugebirge.

Natur im Rothaargbebirge

Das Rothaargebirge ist zum Teil bewaldet und wird von verschiedenen Flüssen durchzogen. Das Gebirge selbst verfügt kaum über Seen, doch befinden sich an den Abdachungen verschiedene Seen:

  • Diemelsee
  • Perfstausee
  • Obernautalsperre
  • Breitenbachtalsperre
  • Biggesee
  • Hennesee.

Der Naturpark Rothaargebirge wurde1963 gegründet und hat eine Fläche von 1.355 Quadratkilometern. Er befindet sich im südöstlichen Teil Nordrhein-Westfalens, nahe am Ruhrgebiet, und ist daher ein beliebtes Naherholungsgebiet. Nicht nur die Landschaft, sondern auch Wintersportmöglichkeiten sowie Burgen und Schlösser machen den Naturpark für den Tourismus so beliebt. Er befindet sich auf den Gebieten der Kreise Olpe, Siegen-Wittgenstein und des Hochsauerlandkreises und grenzt an Hessen. Der Langenberg befindet sich im Naturpark Rothaargebirge. Etwa 65 Prozent der Flächen des Naturparks sind bewaldet, dort befinden sich vorrangig Fichten und Buchen. Seit April 2013 leben in den Wäldern des Landkreises Siegen-Wittgenstein Wisente, die ausgewildert wurden. Zur Ortung sind die Tiere mit GPS-Sendern ausgestattet. Die Herde soll auf 25 Tiere anwachsen.

Aktivitäten im Rothaargebirge

Das Rothaargebirge ist gut für eine Urlaubsreise, aber auch für einen Kurzurlaub geeignet. Viele schöne Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden führen durch das Gebirge, einer davon ist der Rothaarsteig. Viele Kunstwerke kann man am Waldskulpturenweg bewundern. In Fleckenberg startet alljährlich im Oktober der Rothaarsteig-Marathon, bei dem ein Höhenunterschied von 838 Metern zu bewältigen ist. Im Winter ist das Rothaargebirge aufgrund seiner Wintersportmöglichkeiten beliebt. Im Postwiesen-Skigebiet befindet sich das Skiliftkarussell Winterberg. Eine besondere Attraktion für Wintersportler ist Snow World Züschen. Attraktionen für die ganze Familie bieten die Freizeitparks Panoramapark Sauerland Wildpark und das Fort Fun Abenteuerland zum Thema Wilder Westen. Will man in das Rothaargebirge fahren, kann man eine Unterkunft online buchen, auf einem Reiseportal. Dabei kann man richtig toll sparen, wenn man einen Gutschein benutzt und bei der Buchung einen Gutscheincode angibt.